Textgroesse

Denkmäler

Tor zum Gau

Liebe Gisinger,

sicherlich haben viele den neuen Torbogen am Ortseingang Gisingen bewundern können. Es ist ein weiterer Meilenstein im Projekt "Ortseingangsgestaltung" und gehört zu einem unter Federführung von Gerhard Fischer im Jahre 2011 entwickelten Gesamtkonzept,das im Rahmen einer Bürgerwerkstatt umgesetzt wird. Gefördert wird das Projekt über die Agentur ländlicher Raum und den Förderverein "Bewahren und Erneuern".

Weiterlesen: Tor zum Gau

Naturdenkmäler

Drei geologische Naturdenkmale auf Gisinger Bann

Der Gisinger Wald erstreckt sich am Rande der östlichen Gemarkung. Dort, wo die Formation des Muschelkalks die des Buntsandsteins sichtbar überlagert, sind drei geologische Objekte als bedeutsame Zeugnisse der Erdgeschichte zu bestaunen. Sie wurden im Jahre 2008 amtlich als Naturdenkmale anerkannt und genießen seitdem besonderen gesetzlichen Schutz. Alle drei befinden sich auf dem Flurstück 2/3 in Flur 1.

Weiterlesen: Naturdenkmäler

Wegkreuze

 

 

Wegkreuze auf Gisinger Gemarkung

Wenn der Artikel vollständig geladen wurde, und man dann mit der Maus langsam über die ersten 6 Bilder fährt, dann sieht man statt des aktuelles Kreuzes, dasselbe Kreuz aus längst vergangenen Tagen!

Kreuz in der Kashek

Das älteste und in seiner Schlichtheit wohl schönste Kreuz steht in der " Kashek"  bzw.  "Aufm Weiher"  links des Feldweges zwischen der Gärtnerei  Wilhelm und dem Brückchen über dem Weinbach. Im vorigen Jahrhundert reichte der Wald bis zu dieser Stelle. Das Kreuz stand mitten im Wald. Die Kreuzbalken sind mit Herzen geschmückt.

KreuzInDerKashek-klein-11

Die Inschrift auf dem Sockel lautet: "Hir ist verstorben Johanes Cavelius den 26.Merz 1807"

 

 


Weiterlesen: Wegkreuze

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden