Textgroesse

20100625-gisingen-wappen-transparent-150x175Seit dem 5. August 2000 besitzt Gisingen ein Ortszeichen. Der Entwurf stammt von Horst Kohler. Im Rahmen einer kleinen Feier am "Powai-Feschd" überreichte Bürgermeister Wolfgang Wiltz der Ortsvorsteherin Astrid Matyssek das gelungene Werk.

 

Die Farben Gold, Rot und Silber sind dem lothringischen Herzogswappen entlehnt. Die vier schwarzen Doppelkreuze (Lothringer-Kreuze) weisen auf die jahrhundertelange Zugehörigkeit Gisingens zum Herzogtum Lothringen hin. Das rote Schrägkreuz (Andreaskreuz) im goldenen Feld ist Symbol des Patrons der Kirche, des heiligen Andreas, der an einem solchen Kreuz den Märtyrertod fand. Das rote Ammonshorn im silbernen Mittelschild erinnert an die Lage des Dorfes auf dem Muschelkalk, in dem sich zahlreiche Versteinerungen des Ammoniten finden, eines Tieres, welches vor etwa 200 Millionen Jahren hier lebte. 

 

Quelle: Wolfgang Kremer: "Gisingen - Unser Dorf und seine Geschichte", 2003

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden