Textgroesse

Der Ort Gisingen liegt im Südwesten des Saarlandes auf ca. 330 m Höhe und wird von den Höhenzügen Scheidberg (387,5 m) im Süden und Gallenberg (376,9 m) im Westen begrenzt. Die besondere Beschaffenheit des Bodens ist durch den Muschelkalk gekennzeichnet. Urkundlich erwähnt wurde der Ort zum ersten Mal im Jahre 1140 unter dem Namen Guisinga.

Seit der Gebietsreform im Jahre 1974 ist Gisingen einer von 10 Ortsteilen der Großgemeinde Wallerfangen und zählt heute ca. 760 Einwohner und stellt somit heute den drittgrößten Ortsteil dar. Gisingen ist durch die L II.O. 355 über den Nachbarort St. Barbara an den Gemeindehauptort Wallerfangen angebunden. Auf Grund seiner topografischen Lage nennt man Gisingen auch das „Tor zum Gau“.

Gisingen besitzt neben einer Kindertagesstätte mit zwei Gruppen mit der Grundschule „Auf dem Muschelkalk“ die einzige Grundschule für die Gaudörfer der Gemeinde Wallerfangen. Der Ort wird von mehreren Buslinien angefahren und ist Umsteigeplatz für die umliegenden Gaudörfer. Die dörfliche Infrastruktur weist gastronomische Angebote (Restaurants mit Biergärten und Kneipe), einen Dorfladen mit einem Café, einen EC-Geldautomaten, Spielplätze, einen Bouleplatz, einen Fußballrasenplatz, einen Golfplatz, zahlreiche Vereine, schnelles Internet sowie freies W-LAN an vielen Plätzen auf. Das Lothringer Bauernhausmuseum „Haus Saargau“ mit Kräuter- und Duftgarten und die katholische Kirche Sankt Andreas Gisingen mit Pfarrgarten sind - unweit vom Wanderweg gelegen - einen Besuch wert.

Link zurück zur Info-Tafel-Übersicht Traumschleife Der Gisinger

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden