Die beiden sichtbaren vom Weinbach gespeisten Angelweiher wurden in der heutigen Form erst nach dem zweiten Weltkrieg ausgehoben und werden seitdem von dem Angelsportverein Rammelfangen betrieben.

Bis ins 19. Jahrhundert befand sich an dieser Stelle ein weit größerer Weiher, dessen Dammreste bei näherem Hinsehen noch zu erkennen sind. Bereits seit 1626 heißt dieses Gisinger Flurstück „Weiher“. Diesen Weiher betrieb der Ihner Müller. Er staute den Weinbach, um in Trockenzeiten Wasser ablassen zu können, damit er auch dann seine Mühle betreiben konnte.

Quelle: Wolfgang Kremer: Gisingen – unser Dorf und seine Geschichte“

Link zurück zur Info-Tafel-Übersicht Traumschleife Der Gisinger