Der Förderverein Bewahren und Erneuern Gisingen hat nun auch den Ortseingangsstein an der L352 aus Richtung Kerlingen weitgehend fertig gestellt.

Die Materialien wurden im Rahmen des GAK-Regionalbudget der Leader-Region Warndt-Saargau bezuschusst. Nachdem Abschluss notwendiger Vorbereitungsarbeiten wurde ein Sockel aus Kalksteinen gemauert, auf dem ein Kastenschild aus Cortenstahl mit dem Schriftzug Gisingen und einem auf das Dorfwappen verweisenden Ammoniten befestigt wurde. Der Ortseingangsstein sowie der Ammonit symbolisieren die Lage unseres Dorfes auf dem Muschelkalk, das verwendete Material Stahl erinnert an die Bedeutung der Stahlindustrie für die Bewohner von Gisingen. Im Sockel ist ein Becken, im Kastenschild ein Wasserlauf vorgehalten. Das Wasser, das später einmal über das Schild fließen soll soll daran erinnern, dass die Gemarkung Gisingen reich an Quellen und feuchten Stellen ist. Ein ganz herzliches Dankeschön geht an die fleißigen Mitglieder des Fördervereins, die mit viel Engagement den Ortseingangsstein errichtet haben. Ein weiterer Dank geht an Herrn Georg Pink für die Spende des Stahlschildes.